Startseite
Wir über uns
Kurse
Workshops
Bands
Kontakt
So finden Sie uns
Links
Impressum

Workshop-Inhalt

 Datum Lehrer/-inWorkshop-
gebühr
Bodhran2.12.2017
14 - 17.30 Uhr
Guido Plüschke40 €
    

 

Djembé- & Doundoun-Workshops

...für Anfänger/-innen
Basis des Djembéspiels & leichte Rhytmen für alle, die die westafrikanische Trommeln immer schonmal kennenlernen wollten oder sie gerade erst entdeckt haben
Die Workshop-Inhalte sind voneinander unabhängig. Vorhandene Vorkenntnisse aus anderen Anfänger-Workshops werden aber berücksichtigt.

...neue Rhythmen und Arrangements für Fortgeschrittene
für Djembé-Spieler/-Innen mit Erfahrung (Mittelstufe & Fortgeschrittene), die ihr Repertoire mit neuen Rhythmen, Intros und Breaks erweitern wollen; auch auf spezielle Rhythmus-Wünsche kann eingegangen werden (bitte bei der Anmeldung angeben)

...Solos für fortgeschrittene Djembéspielerinnen
jeder Workshop hat ein Thema, z. B.
- 4/4-Solos In der Tradition der Malinke gibt es Solofiguren, die speziell zu einer Rhythmusfamilie gehören und den Tanz zu diesen Rhythmen begleiten. Aber es gibt auch moderne Solofiguren, die sich zu vielen Rhythmen - unabhängig von der Tradition - spielen lassen. Solchen Solofiguren ist dieser Workshop gewidmet.
- Solos zu einer bestimmten Rhythmus-Familie

...westafrikanische Lieder & Trommeln
Das Zusammenspiel von Trommeln und Gesang setzt bei westafrikanischen Rhythmen ganz besondere Highlights. In diesem Workshop erarbeiten wir die Lieder und begleiten sie mit den passenden Rhythmen. Für die einstimmigen Lieder ist kein besonderes Gesangstalent nötig, rhythmische Sicherheit ist jedoch Voraussetzung für die Begleitung an der Trommel

 

Doundoun (Basstrommeln) special

...für Djembéspieler mit wenigen oder keinen Vorkenntnissen im Doundounspiel
Grundlagen des Doundounspiels: gleichzeitiges Spiel von Glocke und Fell und das Spielen auf mehreren Basstrommeln.

...für Doundounspieler
Rhythmen mit Variationen für Trommler mit Vorkenntnissen im Doundoun-Spiel (sicheres Spiel von Glocke und Fellschlägen)

 

 

 

Cajon - die Holzkiste unter den Trommeln

Basis des Cajonspiels & leichte Rhytmen für alle, die das kleine Schlagzeug kennenlernen wollen:
Spieltechnik und einfache Pop- und Latingrooves

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bodypercussion

Klatschen, Schnipsen, Stampfen - klingt nicht nach Rhythmus? Lass Dich überraschen! Der Körper bietet uns als Instrument viele Möglichkeiten, mit minimalen Mitteln einfache oder komplexere Rhythmen zu spielen.

...für Anfänger
Rhythmische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber die Freude an Rhythmus, Bewegung und Spiel sollte vorhanden sein

...für Trommler
Ihr müsst keine Vorerfahrung in Bodypercussion haben, aber rhythmische Sicherheit, so dass Ihr Euch auf komplexere Bewegungen einlassen könnt

 

Krin

afrikanische Holzschlitztrommel - eine interessante Klangerweiterung für alle Afro-Rhythmen-Interessierten - Stimmen für die 3 unterschiedlichen Krins und Solos, für Trommler/-Innen aller Niveaus

 

 

 

 

 

 

Materialpercussion

Es müssen nicht immer teure Trommeln sein...

...es kann auch mal ein Samba auf Töpfen mit Schneebesen, ein Blues mit Abflussrohren, ein Groove mit Plastikflaschen oder auch einfach nur Trinkbechern  sein.

 

Trommel-Cocktail

moderne Grooves, Body- und Materialpercussion, Rhythmen aus Afrika, Brasilien und Kuba - von allem ein bisschen, gut gerührt und geschüttelt zum "Rhythmus-Cocktail", für alle Trommler, die Lust auf neue Ideen haben, und Trommelerfahrung haben (ob Djembé, Conga oder Cajon, afrikanisch, Samba oder Salsa)

 

Rhythmen aus Afrika - Trommeln aus aller Welt

afrikanische Rhythmen gespielt auf unterschiedlichsten Trommeln - neben Djembé und Doundoun kommen auch Congas, Cajons, Boomwhackers etc. zum Einsatz, z. B. für Percussiongruppen, die gerne auch mal afrikanische Rhythmen spielen, sich instrumentalisch aber nicht auf diese Richtung festlegen, z.B. für Sambagruppen - eigene Trommeln aller Art sind herzlich willkommen

 

Band-Workshops

- für Trommelgruppen mit unterschiedlichster istrumentalischer Besetzung, z B.: Afro, Samba, gemischte Besetzung usw.

 

- für alle Trommelgruppen, die Lust auf neue Ideen haben, z. B. Afro-Rhythmen für Sambagruppen oder Percussiongruppen, die sich instrumentalisch nicht auf eine Richtung festlegen

- für Afro-Trommelgruppen, die gemeinsam neue afrikanische Rhythmen und Arrangements erarbeiten wollen

Inhalt eines Bandworkshops können traditionelle afrikansiche Rhythmen auf Djembé und Doundouns, moderne Grooves, Body- und Materialpercussion, Rhythmen aus Afrika, Brasilien und Kuba sein. Die Rhythmen und Arrangements werden auf Eure Besetzung zugeschnitten.

 

Workshops außerhalb

zum Beispiel an Schulen und in anderen kulturellen Einrichtungen.

Hier gibt es viele kreative Rhythmus-Ideen im Angebot. Wahlweise auf Trommeln, als Bodypercussion oder auch als Materialpercussion mit Eimern, Bechern oder Flaschen, als Rhythmusspiel oder Klanggeschichte.

Egal ob für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, ob Schul AG, Fortbildung oder ein- oder mehrtägige Workshops. Das Programm stellen wir den konreten Anforderungen entsprechend zusammen.

 

Workshop mit Billy Nankouma Konaté

regelmäßiges Workshop-Special für Djembé- und Doundounspieler für...

...Anfänger mit Vorkenntnissen / Mittelstufe

Sa + So 11 – 14 Uhr (60 €)
Der Workshop ist für TeilnehmerInnen gedacht, die seit längerem regelmäßigen Unterricht an der Djembé haben und bereits Malinke-Solos und Doundounstimmen spielen.

...Fortgeschrittene / Semi-Profis

Sa + So 15 - 18 Uhr (60 €)
Die Workshops sind für MusikerInnen mit mehrjähriger Spielpraxis ge­dacht. Gute Kenntnisse traditioneller Malinke-Rhythmen, versiertes Doundounspiel inkl. Variationen und selbständiges Solospielen sind Voraussetzungen, da komplexe Rhythmen und Solos an Djembé und Doundouns gespielt werden.

! Die TeilnehrmerInnenzahl pro Kurs ist auf 10 begrenzt !

bei Belegung  beider Niveaus 10% Ermäßigung

Bitte meldet euch frühzeitig Workshop schriftlich an!!! Nur so kann das Zustandekommen der Workshops gewährleistet werden.


Mit Eingang der Kursgebühr ist die Anmeldung verbindlich und der Platz ist Dir sicher.

Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor dem Workshop wird die Kursgebühr bis auf 5 € Bearbeitungsgebühr zurückerstattet. Danach wird sie einbehalten oder eine Ersatzperson übernimmt den Platz. 

Billy Nankouma Konaté

Der 1977 in Conakry (Guinea) geborene Sohn des großen Trommelmeisters Famoudou Konaté, spielte bereits mit 7 Jahren mit seinem Vater die traditionelle Musik der Malinke. Alles, was er sich wünschte, war, ein großer Djembéfola zu werden, denn seine Liebe galt der Musik. Er folgte seinem Traum und wurde über Jahre auf den traditionellen Festen der Malinke ausgebildet. 1993 rief er ein „Ballet“ unter seiner Leitung ins Leben. Seit Billy Nankouma 1996 das erste Mal nach Europa gereist ist, ist er regel­mäßig wieder gekommen, um neben seinen Workshops in Guinea Unterricht in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich etc. zu geben. Seit Herbst 2004 baut Billy Nankouma in Zusammenarbeit mit seiner Frau Anja in Speyer seine Schule „KonatéKounda“ auf, wo er neben Work­shops auch laufende Kurse gibt. 2002 und 2004 war Billy als Djembé- und Doundoun­spieler dabei, als sein Vater Famoudou mit „Hamanah Föli Kan“ in Europa Konzerte gab. Billy wirkte auch an allen CDs seines Vaters mit und brachte 2003 seine erste eigene CD „Saboule möyala“ heraus. Billy Konaté ist einer der be­mer­kens­wertesten afrikanischen Per­cus­sio­nisten seiner Generation, und ein Lehrer, der es versteht, den Menschen auf ver­ständ­nisvolle und begeisternde Art die traditionelle Musik der Malinke näher­zu­bringen. Für weitere Infos: www.billynankoumakonate.de

 

 Bodhran-Workshop mit Guido Plüschke

die irische Trommel, bekannt aus dem Irish Folk

..für Anfänger und fortgeschrittene Anfänger
Grundtechnik für Anfänger und Ausbau der Schlagmuster für fortgeschrittene Anfänger

Bodhrán, die irische Rahmentrommel, wird hauptsächlich mit Hilfe eines Sticks gespielt und kann bereits nach wenigen Stunden Übung mit ersten Erfolgen begeistern. Nach einer Einführung steht die Vermittlung der Grundtechnik im Vordergrund. Das Zusammenspiel (Session) sowie die Strukturen und Begleitmuster sind ebenfalls Inhalte. Schwerpunktmäßig werden die beiden wichtigsten Rhythmen der irischen Musik behandelt.  Auch fortgeschrittene  Anfänger kommen im Unterricht auf ihre Kosten durch Ausbau der Schlagmuster, die Erweiterung der Rhythmen sowie den Einsatz der linken Hand. Notenkenntnisse werden nicht benötigt.

Bitte gebt bei der Anmeldung an, ob Ihr ein Leihinstrment benötigen, da nur eine begrenzte Anzahl an Bodhráns vorhanden ist. Diese werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Instrumente und Zubehör können im Rahmen des Kurses auch käuflich erworben werden.

Workhop-Gebühr 40 €

Guido Plüschke
Der Kursleiter Guido Plüschke unterrichtet seit 1996. 2004 schrieb er seine Magisterarbeit über die Bodhrán. 2008 gewann er den 3. Platz bei den World Bodhrán Championships in Irland als erster Nicht-Ire. 2012 erhielt er die Silbermedaille beim Deutschen Rock und Pop Preis in der Kategorie „bester Perkussionist“. Für einen Workshop bei la percussion konnten wir ihn erstmals 2015 gewinnen.

weitere Infos, Videos etc. unter 
www.bodhran-world.de

 

la percussion - die Trommelschule in Marurg | Email: lapercussion@web.de | Tel.: 06421-162717